Weingut Villa Sandi

Eine wunderbare Symbiose von Innovation und Geschichte

Im Gemeindegebiet von Valdobbiadene in Crocetta del Montello, im Herzen des Prosecco-Superiore-DOCG-Gebietes, widmet sich Villa Sandi der speziellen Pflege von Glera-Trauben, so entsteht der besonders elegante Wein in verschiedenen Ausbaustufen.

 

Zwischen Conegliano und Valdobbiadene liegt die Einzellage Cartizze, wo die wertvollsten Weingärten Italiens, wenn nicht der Welt, zu finden sind. Durch den unermüdlichen Einsatz der Weinbauern wurde das bewirtschaften dieser sehr steilen Hänge möglich. Hier besitzt Villa Sandi den ca. 1 Hektar großen Weingarten „La Rivetta“, welcher den Cartizze „Vigna la Rivetta“ mit einzigartigem Charakter hervorbringt. Er wurde 2011 mit dem „Gambero-Rosso-Tre-Biccheri-Award“ ausgezeichnet.

 

Die Villa Sandi selbst ist ein wundervoller Prachtbau aus dem Jahr 1622 und liegt mitten in den Hügeln des geschützten Prosecco DOCG Weinbaugebietes. Die Familie Moretti-Polegato hat sich seit Generationen in der Welt des Weines etabliert und führt diese Tradition fort, indem der Name des repräsentativen Hauses auch gleichzeitig der des Weingutes ist. Heute leitet Giancarlo Moretti-Polegato die Familiengeschicke, indem er Innovation und Forschung mit Respekt und Liebe zur Tradition erfolgreich vereint.

 

Die Villa sowie das Weingut mit bestens erhaltenen Weinkellern, welche sich über 2 Kilometern erstrecken, sind öffentlich zugänglich und werden jährlich von über 20 000 Weinfans besucht. Im hauseigenen Restaurant „Locanda Sandi“ kann man neben den Produkten auch traditionelle Gerichte des Veneto kennenlernen. Man speist hier in einem außergewöhnlichen Loft aus Holz mit großem, offenem Kamin oder auf der großzügigen Veranda mit Blick über die Hügel des Prosecco-Landes. Ein beeindruckendes Erlebnis!

 

Quelle: Prosecco Superiore DOCG, Peter Burian, 2011